Grundschule Wallschule Oldenburg

» Schule in Bewegung «

Georgstraße 1 ~ 26121 Oldenburg ~ Telefon 0441 13661

23.02.2009

Präsentationsforum 2008

Höhepunkt der Arbeit mit den begabten Kindern ist alljährlich das Präsentationsforum der teilnehmenden Schulen des Kooperationsverbundes. Die Kinder der Wallschule, die im letzten Jahr teilgenommen haben, möchten auch dieses Jahr unbedingt wieder hin. Es gibt dort nämlich viele tolle Sachen zu sehen und zu hören. Allerdings müssen die Schülerinnen und Schüler dort auch ihre eigenen Arbeiten vorstellen und den Stand der Wallschule betreuen.

                                                           Gummibärchenmaschine (Large)

 Nordwest-Zeitung vom 24.April 2008

Hochbegabte bauen Gummibärchen-Maschine

FÖRDERUNG Präsentationsforum der Oldenburger Schulen – Dank auch an beteiligte Lehrer

OLDENBURG/KR – Das Präsentationsforum der zahlreichen Oldenburger Schulen, die im Kooperationsverbund zur Förderung der Hochbegabung zusammengeschlossen sind, war ein voller Erfolg. Keiner konnte sich satt sehen und hören an dem, was ihm da geboten wurde: eine selbst programmierte und konstruierte Gummibärchenmaschine der Cäcilienschule, ein Theaterstück der Grundschule Etzhorn, in dem Rapunzel sich ihrer „alten Zöpfe“ entledigte und selbstbewusst verkündete, sie habe das alte Leben satt, Grundschüler, die niederländisch, französisch und chinesisch sprachen, selbst verfasste, hochspannende Geschichten und Gedichte aus der IGS Flötenteich und der Grundschule Babenend, virtuos Geige spielende Kinder der Heiligengeisttorschule, mathematische Könner mit ausgetüftelten Knobeleien aus der Wallschule, eine englische Interpretation des Films „Die Welle“ der Realschule Alexanderstraße – all das sind nur einige Beispiele, die es am Dienstag in der Grundschule Etzhorn zu erleben gab. Das Prinzip der in der Regel unterrichtsbegleitenden Förderung der besonders begabten Kinder ist, dass sie sich in kleinen Gruppen Inhalte eigenständig aneignen und dabei in der Lage sein müssen, dadurch  versäumten regulären Unterrichtsstoff selbständig nachzuholen. Dass das hervorragend funktioniert, wie auch die anwesenden Lehrerinnen und Lehrer bestätigten, die mit großem  Engagement und in der Regel zusätzlichem Einsatz diese Kinder betreuen, zeigte sich in der Resonanz der vielen Gäste. Eine Wiederholung im nächsten Jahr – wegen des großen  Interesses mit erweiterten Besichtigungszeiten erscheint als sicher.

Bildergalerie

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu betrachten.
Gummibärchenmaschine
Gummibärchenmaschine
NWZ Artikel vom 24.4.2008
NWZ Artikel vom 24.4.2008